Hohe Wände
Höchste Ansprüche

Wenn Stahlleichtbau und Formteile zum Erlebnis werden

Der Säntispark bei St. Gallen besitzt mit seiner atemberaubenden Rutschenwelt, der Badewelt und dem Wellnessbereich eine grosse Anziehungskraft. Das liegt am hohen Spassfaktor, aber auch an der Architektur und der Qualität in der handwerklichen Umsetzung.

13 Meter hohe Decken und extreme Feuchtigkeit
Für PROTEKTOR ist der Säntispark in jeder Hinsicht ein Highlight. Alleine die technischen Herausforderungen: 13 Meter hohe Wände und Freispanndecken, die bis zu 6 Meter überspannen, erfordern leichte und tragfähige Unterkonstruktionen. Ein perfektes Einsatzgebiet für den Stahlleichtbau. Bei der Decke und den Wänden wurden in der so genannten Hybridbauweise Träger in die bereits bestehende Konstruktion eingelegt und die Deckenelemente anschliessend abgehängt. Im gesamten Schwimmbadbereich müssen die eingesetzten Materialien der Feuchtigkeit und Chemikalien wie Chlor langfristig standhalten. Im Stahlleichtbau schützt eine spezielle Beschichtung vor Korrosion. Als Formteile kamen die wasserabweisenden und feuchteresistenten LaHydro Gipsplatten zum Einsatz. Der ausführende Unternehmer forderte eine 10-Jahres-Garantie.

Volles Engagement und präzise Lösungen
PROTEKTOR war bereits frühzeitig in den Planungsprozess involviert, stand beratend zur Seite und konnte in jeder Phase des Projektes Lösungen anbieten: von der Planung über die Lieferung, Montageanleitung, Überwachung bis zur Weiterverarbeitung. Massgebend für den Erfolg des Projektes waren das Engagement und die langjährige Erfahrung der PROTEKTOR Projektverantwortlichen und natürlich die PROTEKTOR Systemlösungen im Stahlleicht- und Formteilebau. Systemlösungen, die auch für Architekten eine echte Entlastung darstellen.